Deutsches Ubwali

Ubwali ist das sambische Essen. Essen für fast alle Mahlzeiten. Deutsch gesagt ist es Maisbrei. Alle ihr, die ihr schon einmal in Afrika unterwegs wart habt es sicher schon mal probiert. Wahrscheinlich unter einem anderen Namen. Sambier lieben IHR Ubwali und wir schließen es auch immer mehr ins Herz. Wobei es meiner Meinung nach eher auf das ankommt was dazu serviert wird. Hühnchen. Fisch. Raupen. Verschiedenes Gemüse. Tomaten Soße.

Wir haben unseren Nachbarn erzählt, dass Brot das deutsche Ubwali ist. Es gibt es in Deutschland überall. Wir können es Frühs, Mittags und Abends essen. Die Sambier hier kennen Brot, allerdings nur das lapprige Weißbrot. Und da uns dieses mittlerweile schon zum Hals raus hängt haben wir beschlossen selbst Brot zu backen. Jippi!! Ich, Carmen, hab mich ehrlich gesagt schon seit langem drauf gefreut das mal auszuprobieren.

Das habe ich, haben wir nun auch getan. Endlich! Allerdings etwas anders als man es in Deutschland tun würde. Wir haben hier nämlich keinen Ofen. Unsere Kochmöglichkeit besteht lediglich aus zwei einsteckbaren Herdplatten. Daher haben wir es mit Holzkohle ausprobiert, das haben viele unserer Kollegen vor uns schon ausprobiert und es funktioniert.

Ja, das nächste Mal werden wir noch etwas am Rezept verändern und auch mit den Kohlen und dem kleinen Grill sind wir gerade dabei Verbesserungen vorzunehmen. ABER es schmeckt jetzt schon so richtig gut!!!

Seht selbst…probieren könnt ihr leider nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.