Allerhand

Immer wieder werden wir von Freunden gefragt wie es denn mit Corona bei uns in Sambia aussieht. Und immer wieder sind alle verwundert, wenn wir sagen, dass bei uns die Pandemie nicht mehr wirklich ein Thema ist.

Warum es bei uns kaum Fälle gibt können wir uns auch nicht wirklich erklären, aber es scheint tatsächlich so als würde die Krankheit einen Bogen um uns machen, worum wir natürlich auch nicht böse sind. Der afrikanische Kontinent hat auch ohne Corona genügend Herausforderungen zu meistern und so freuen wir uns bis hier her einigermaßen verschont geworden zu sein.

Wir sind in Gedanken aber auch oft bei euch in Deutschland und verfolgen die Nachrichten so gut es geht. Wir hoffen ihr alle seid seither verschont geblieben und kommt mit der Isolation gut klar.  Sicher wird es für einige von euch nicht einfach Weihnachten zu feiern und ihr müsst auf Gewohntes verzichten. Wir hoffen trotzdem, dass ihr die Zeit auf eine ganz andere Art genießen und feiern könnt.

Falls euch das Dach auf den Kopf fällt dann dürft ihr auch jederzeit gerne mal bei uns anrufen z.b. mit whatsapp video call. So kann man trotz Corona auch noch Gemeinschaft haben (Nummer Manu 017699983796; Carmen 01738226354).

Da es bei uns keine einschränkenden Maßnahmen gibt war in letzter Zeit auch viel los. Weil Bilder oft mehr sagen als Worte haben wir euch einfach einige hochgeladen mit kurzer Beschreibung jeweils.

Wir wünschen euch gutes Durchhalten, Gesundheit und Kreativität den „Corona-Winter“ gut zu überstehen und seid gesegnet.

Hier ein Bild aus dem Gottesdienst. Letzte Woche durfte Manu predigen.

Kinderheim

seit Jahren besuchen wir nun schon die Kinder im Kinderheim. Sie freuen sich immer rießig wenn wir vorbei kommen. Hier waren wir mit ein paar Jugendlichen aus unserer Kirche bei den Kindern und haben Spiele mit ihnen gespielt.

Junia mitten drin

Carmen begrüßt Philemon unseren speziellen Freund.

Den Tag mit Junia vor dem Haus ausklingen lassen…
2 Stunden auserhalb von Ndola kann man schon Zebras sehen 🙂

Besuch bei Ryan

Ryan ist ein guter Freund von mir. Er ist Farmer und Missionar. Hier besuchen wir ihn mit ein paar unserer Mitarbeiter.

Interns

Ein paar Junge Männer wohnen auf dem Projekt Gelände. Hier sind die Jungs abends bei uns und wir spielen ein Spiel.

Gespräche am Lagerfeuer

Andacht

Jeden morgen starten wir gemeinsam in den Tag indem wir ein paar Verse aus der Bibel lesen. Wir ermutigen uns damit nicht zu vergessen, dass jeder Tag ein Geschenk von Gott ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.